Mutter Natur malt in den schönsten Farben

Farbenspiel der Natur
Farbenspiel der Natur © Klaus Paepenmöller

Klaus Paepenmöller nutzt seine Technik und seine Geduld und hat sich hier mal auf das Detail in Flügeln der Schmetterlinge konzentriert. Der naturliebende Garten bei Paepenmöllers enthält auch einen neuen kleinen Schmetterlingsflieder, der die zarten Falter stark anzieht.

“Ich hatte erst ein wenig Angst, dass die vielen Vögel bei uns im Garten diese Eiweißportion nicht verschmähen werden. Aber zum Glück interssieren sich die Vögel nur für das leckere Vogelfutter,” meint Klaus. Er hat mal wieder unzählige Versuche gebraucht, um die sich stets bewegenden Flügel der Schmetterlinge im Detail einigermaßen scharf abzulichten. Dazu kommt sein Anspruch, dass der Flügel parallel zur Kamera stehen sollte, um mit der geringen Schärfentiefe ein gutes Ergebnis zu erziehlen. “Ganz zufrieden bin noch nicht, aber dieses Farbenspiel möchte ich euch nicht vorenthalten.”

Ein fulminater Start

ein fulminanter Start
ein prachtvoller Start, festgehalten von Jürgen Grimm

Jürgen Grimm war mal wieder auf Vogeljagd und zeigt uns hier, wie prachtvoll ein startender Reiher aussieht, der gerade aus dem Wasser aufsteigt. Ein paar Sekunden später fliegt er. Wie schön auch das aussieht, zeigt Jürgen in seiner Galerie “Alle meine Vögel”. Danke Jürgen für diese schönen Bilder!

Glanzlichter Naturfotografie

Als Sonderausstellung im Naturkundemuseum in Schloss Neuhaus kann man die Naturfoto-Ausstellung “Glanzlichter 2020” derzeit bewundern. FotografInnen weltweit beteiligten sich an diesem jährlich stattfindenen Wettbewerb mit circa 17.000 Bildeinsendungen.

Gesamtsieger des Jahres 2020 wurde Markus Varesvuo aus Finnland mit seinem Bild „Beuteflug“ (wird hier gezeigt).

Wie das Museum in Schloss Neuhaus mitteilt, haben sie zu den gewohnten Öffnungszeiten (Di – So, 10-18 h) seit dem 10. März 2021 wieder geöffnet, und man muss auch nicht vorab buchen. >> zum Museum

Der Wettbewerb “Glanzlichter der Naturfotografie” wurde bereits zum 23. Mal ausgerufen und inzwischen stehen auch schon die Sieger des letzten Wettbewerbs fest, deren Bilder wir im nächsten Jahr zu sehen bekommen. „Glanzlichter-Naturfotograf 2021“ ist Fran Rubia aus Spanien mit seinem Siegerbild „Der Beobachter“. (siehe hierzu auch den Bericht auf der Seite von profifoto.de.

Der Dümmer See

der Dümmersee
© Ulrich Dirks

Ulrich Dirks teilt mit uns Fotos von einem Tagesausflug in die Moorgegend um den Dümmer herum. “Licht und Stimmung an diesem Tag waren geprägt durch einen strahlend blauen Himmel (ohne Wolken) am Vormittag und durch einen zunehmend stärker werdenden Einfluss des Durchzugs von Saharastaub zum Nachmittag. Dies zeigt sich im Verlauf der Aufnahmen deutlich.”

>> mehr lesen und Fotos gucken auf der Fotospot-Seite

Machen wir die richtigen Bilder?

Foto © Markus Botzek auf AC FotoBlog

Machen wir die richtigen Bilder, fragt sich Markus Botzek:

“Natürlich möchten wir unsere kostbare Zeit mit schönen Dingen füllen. Das gilt auch in der Naturfotografie. Werden wir damit der Sache aber gerecht? Wer wie ich im Ruhrbiet groß wird, hat die Fähigkeit, unschönes auszublenden. Und jedes noch so kleine ästhetische Geschenk wahrzunehmen. Gleichzeitig haben wir, also zumindest die Naturfotografen unter uns Ruhrpöttlern, auch den …

weiterlesen bei Markus Botzek auf AC-Foto-Blog

Zuviel Nähe?

Ein Beitrag von Markus Botzek

Zeigen unsere Mitgeschöpfe keine panische und damit angemessene Angst vor uns, attestiert ihnen eine breite Öffentlichkeit mit Unterstützung mancher Medien unnatürliches Verhalten. Ist es da richtig, dass in zeitgenössischen Naturfotos die Tiere immer kleiner werden? Das in derzeit angesagten Fotografien Tiere gerne mal in ihrem Lebensraum dargestellt werden, kommt mir entgegen. Es macht mir Spaß. […]

https://blog.ac-foto.com/zuviel-naehe/