Szene Hamburg: Haus der Photographie wird saniert

Foto © Hamburg Tourism

Seit 2005 gibt es in den Hamburger Deichtorhallen das Haus der Photographie. Basis der Ausstellung ist die Sammlung F. C. Gundlach – eine Sammlung von Weltruf in den Bereichen Modefotografie und künstlerische Fotografie. Nun soll das Haus der Photographie ab August 2021 komplett saniert werden. Drei Jahre sind dafür angesetzt. Währenddessen soll die fehlende Ausstellungsfläche ersetzt werden durch ein neues Ausstellungshaus, das “PHOXXI. Haus der Photographie temporär”, das die Deichtorhallen Hamburg am 2. September 2021 eröffnen wollen. Es wird während der Sanierungszeit Werke der internationalen zeitgenössischen Fotografie zeigen.

Gestaltet wird das Interimsgebäude von Künstler Anselm Reyle, der an der HfbK Hamburg lehrt. Es soll Platz bieten für einen Ausstellungsraum, ein Auditorium und Büroflächen.

Darüber hinaus werden auch andere Räume der Deichtorhallen bei Bedarf für fotografische Ausstellungen zur Verfügung stehen.

Hamburg wird Fotohauptstadt

Foto: ProfiFoto.de

Ein neues Zuhause für die Imaging-Branche – die PHOTOPIA Hamburg ist mit einem einzigartigen innovativen Konzept auf dem Weg, Hamburg zu Deutschlands Fotohauptstadt avancieren zu lassen.

Die PHOTOPIA Hamburg feiert vom 23. bis 26. September erstmals auf dem Hamburger Messegelände und in der ganzen Stadt Premiere. Das innovative Event-Format ist ein Dreiklang aus „PHOTOPIA Summit“, auf dem neue Produkte und Dienstleistungen in einer inspirierenden Umgebung erlebbar gemacht werden, dem „PHOTOPIA Festival“ mit Ausstellungen und Mitmach- Aktionen wie Foto-Walks und Workshops für Fotografie, Video und Imaging im Stadtgebiet Hamburgs, sowie PHOTOPIA 365, einer Online-Plattform zum Austausch und zur Information.

gefunden bei >> https://profifoto.de