Nik Collection 4 ist da: Benutzeroberfläche verbessert, Funktionsumfang erweitert

Nik Collection 4 ist seit dem 2. Juni 2021 verfügbar und bringt einige wichtige Verbesserungen. DxO hat die „U Point“-Technologie aufgeräumt, die Benutzeroberfläche von Nik Viveza und Nik Silver Efex überarbeitet sowie diverse Automatisierungsfunktionen und Presets hinzugefügt. Die Photoshop-kompatiblen Plug-Ins sind noch bis 30. Juni zum stark vergünstigten Sonderpreis erhältlich.

Artikel gefunden bei photoscala.de. Hier geht es zum kompletten Artikel.

Update 3 für Luminar AI bringt viele Verbesserungen

Luminar AI Update 3
Luminar AI Update 3 mit neuen Gimmicks für “verbesserte Himmel” – wer es mag…

Luminar AI hat jetzt das Update 3 gebracht. Ich habe es installiert und kurz angetestet.

Die Bearbeitung von Bildern ist deutlich leichter und besser geworden. Beim Abwedeln und Nachbelichten kann man ganz gezielt zu bearbeitende Bildstellen aussuchen und mit dem Pinsel auf das Feinste bearbeiten. Bei den Bearbeitungs-Tools kann man mit Masken arbeiten, darunter Radial- und Verlaufsmasken. Hilfreich finde ich auch den Knopf “vorher / nachher”, mit dem man vergleichen kann, wie sich die Bearbeitung auf das Original ausgewirkt hat. Wie bei LR kann ich mir auch den Bearbeitungsverlauf anzeigen lassen und die Schritte rückgängig machen.

Natürlich wartet auch das Tool für den Austausch von Himmeln bzw. für “Augmented Sky” mit phantastischen neuen Vorlagen auf, sogar eine startende Rakete ist dabei. Wer es mag…

„Update 3 für Luminar AI bringt viele Verbesserungen“ weiterlesen

Lightroom Dodge and Burn: Wie wichtig ist Licht überhaupt noch? Bereiche richtig aufhellen und abdunkeln

Wie wichtig ist die richtige Ausleuchtung vor Ort überhaupt noch? Durch die steigenden RAW Reserven der aktuellen Kamerasensoren wird in der Nachbearbeitung immer mehr möglich. Dadurch klappt es sogar oft, Fehler der Ausleuchtung vor Ort auszugleichen. Doch das ist nicht alles. Das Aufhellen bestimmter Bereiche via Lightroom Dodge and Burn wird für zwei Faktoren interessant:

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster: Vor Ort könnte man sich statt auf komplexe Lichtaufbauten eher auf die Kommunikation mit dem Model, sowie Bildgestaltung konzentrieren. Mit dem Wissen, dass man später bestimmte Dinge einfach noch korrigieren kann, lässt sich oft einfacher arbeiten.

Statt nur Fehler auszugleichen, kann die Technik aber vor allem im Porträt Bereich sehr viel mehr. Das Aufhellen und Abdunkeln in Lightroom oder Photoshop wird auch Dodge and Burn genannt. Mit dieser Technik sorgt man für ein reineres Hautbild. Und kann sogar Gesichtszüge und Proportionen nach Belieben modellieren.

In diesem Dodge and Burn Lightroom Tutorial zeige ich dir heute eine mächtige Technik. Und damit, was neben Augen und Bereiche aufhellen noch alles mit dem Korrekturpinsel in Lightroom möglich ist.

Das Tutorial kommt von Markus Thoma und hier findet ihr den gesamten Beitrag:

https://journal.markusthoma.com/

Die Lange Nacht der Bildbearbeitung

“Jeder von Euch kennt das. Es gibt IMMER Fotos, die auf der Festplatte verweilen und warten, dass sie bearbeitet werden. Bei mir sind es in der Regel die privaten Fotos, die mitunter Jahre dort liegen und nie bearbeitet werden, weil es nie der richtige Zeitpunkt ist. Damals… Vor vielen vielen Jahren (jaaaaaa, so alt bin […]”

Der Beitrag Die Lange Nacht der Bildbearbeitung erschien zuerst auf Achim Meurer.

Judith sagt dazu: Ich habe Achim Meurer auf dem ersten FotoBarCamp in der Sächsischen Schweiz kennen gelernt. Er fungierte als Moderator, was er toll gemacht hat. Und er hat dort auch einen Kurzworkshop zur Bildbearbeitung geleitet. Ich fand seine Art angenehm und seine Anleitungen gut verständlich. In seinem Blog bietet er für Samstag, 30.01.2021 eine Session zur Bildbearbeitung über Zoom an – aber schaut selbst.