Menschen fotografieren

Anna portraitiert von ThoMe
Anna portraitiert von Thomas Mensinck

Die Indianer Nordamerikas und die Aborigines in Australien glaubten früher, dass ihnen ein Foto die Seele raubt. Portraitfotografie ist eine ziemlich intime Angelegenheit, da man dem „Model“ ja recht nahe kommt, nicht unbedingt räumlich, aber mit den Augen. Man möchte ja mit dem Portrait auch die Ausstrahlung des fotografierten Menschen einfangen.

Ich kenne einige Fotofreunde/innen, die sich schwer damit tun, Menschen zu fotografieren. Wenn sich schon der Mensch hinter der Kamera damit nicht wohl fühlt, wie geht es dann dem Menschen vor der Linse? Will man sich aber doch diesem Thema nähern, gibt es auf der Seite von fotografr.de einige gute Tipps zur Vorbereitung und zur Stimulierung vor Ort.

Welche Objektive und warum dafür gut geeignet sind, kommentiert Caroline auf lens-aid.de.

Auch in der Foto AG haben wir uns bereits des öfteren mit dem Thema beschäftigt, zuletzt als eine kleine Gruppe um Thomas Mensinck ihre Ergebnisse dazu präsentierte. Thomas hat sich schon intensiv mit dem Thema befasst und wenn ihr Fragen habt, gibt er sicher gern Auskunft.