Schloss Tatenhausen

Schloss Tatenhausen, Halle
Schloss Tatenhausen © Uwe Herkströter

Uwe Herkströter stellt uns ein Kleinod seiner ursprünglichen Heimatstadt Halle vor:

An der Versmolder Straße (L931) von Halle-Bokel nach Halle-Hörste liegt das Wasserschloss Tatenhausen, malerisch eingebettet in Gräfte und alte Baumgruppen. Das Schloss im Stil der Weserrenaissance war über 470 Jahre lang der Stammsitz der Barone und Grafen von Korff gen. Schmising. Seit 1995 wohnen dort die direkten Nachfahren der Grafen von Korff-Schmising, Baronin und Baron Teuffel von Birkensee. Die Orangerie wurde von dem bekannten deutschen Baumeister Johann Conrad Schlaun entworfen. Sie gilt als Meisterwerk des Westfälischen Barocks.

Ein gut 6 km langer Rundwanderweg führt rund um das Schloss durch das Naturschutzgebiet Tatenhausener Forst, entlang an Vennteich, Loddenbach, Ruthebach und Laibach. Tierfotografen bekommen hier mit etwas Glück verschiedene heimische Vögel vor die Kamera und mit noch mehr Glück einige der zehn seltenen Fledermausarten, die hier zuhause sind.

Einen kleinen Eindruck vermittelt die Bildergalerie von Uwe, die er hier gern mit uns teilt:

error: Content is protected !!