Der zweite Blick

Farbe auf den zweiten Blick
Der zweite Blick © Klaus Paepenmöller

Klaus nennt sein Bild “Der zweite Blick”. Was er uns hier zeigt, passt gut in den Reigen der (fast) abstrakten Fotografie. Entstanden ist das Bild als Klaus an einer Hauswand stand und wartete. Er war mit Freunden auf einer mehrtägigen Radtour unterwegs und hatte seine große Kamera zu Hause gelassen. Mit seiner kleinen Sucherkamera am Hosengürtel auszukommen, bringt ihn auf andere Fotoideen, weil die Kamera immer griffbereit am Gürtel hängt. Als er wartend an dieser Wand stand, hat er spontan das Motiv erkannt und abgedrückt. Also war es eigentlich Farben-Begeisterung auf den ersten Blick, oder?

Eine Antwort auf „Der zweite Blick“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.