Sehnsucht nach mehr?

Norderney © Manuela Kulage

Wenn das alles vorbei ist, will ich als erstes wieder ans Meer! Das Fernweh wird gesteigert, wenn ich mir das Bild von Manuela Kulage anschaue, das ich für heute und morgen auf unsere Titelseite setze. Mehr Bilder von Manuela seht ihr in ihrem neuen Profil. Und ich bin schon gespannt, was demnächst noch kommt.

© Indra Berg

Dem Trend Schwarz-Weiß Fotografie folgt auch Indra Berg, die sich auf ihrer neuen Profilseite zunächst ebenfalls mit bezaubernden Aufnahmen in Schwarz-Weiß vorstellt.

Kamera Fokus meistern: So nutzt du das richtige Fokusfeld, Fokus modus und Augen Autofokus für perfekte Schärfe

Ein Beitrag von Markus Thoma

Was nützt die beste Fotografie Ausrüstung, wenn das Foto am Ende dennoch unscharf ist? Und zwar nicht, weil das Equipment defekt wäre. Sondern weil es schlicht an Know-How fehlt, wie man den Kamera Fokus bedient. Das wird sich nach diesem Beitrag allerdings ändern.

AF-C Autofokus aktivieren
Um den Fokus zu aktivieren, tippst du den Auslöser erst nur an. Bei speziellen Techniken wird der Fokus allerdings oft auch vom Auslöser entkoppelt. Dazu später mehr.

Dort wo der Fokus im Bild sitzt, liegt auch die Schärfe. Das kann man sich wie einen Hauchdünnen Schleier vorstellen, der sich in einer bestimmten Entfernung zum Objektiv durch den ganzen Raum zieht. Die Schärfeebene lässt sich durch den Fokus beliebig verschieben. Sie sollte dort liegen, wo der Blick später beim Betrachten hinwandern soll.

Dadurch ist der getroffene Fokus nicht nur für ein technisch einwandfreies Foto verantwortlich. Sondern auch maßgeblich für die Gestaltung des Fotos. Durch ihn können wir bestimmen, was im Bild wichtig ist und worauf später der Blick fällt. Und unwichtige oder ablenkende Sachen ausblenden. Nur zusammen mit einem einwandfreien Fokus können wir die Macht von unserem geliebten F1.4 Objektiv einsetzen.

Andernfalls wird die Möglichkeit, das Foto mit einer schönen Unschärfe zu gestalten, schnell zur Falle. In diesem Beitrag zeige ich dir alles, was du für einen technisch perfekten Fokus wissen musst. Und wie du das enorme Potential nutzt, das uns fortgeschrittene Optionen der modernen spiegellosen Systemkameras bieten.

Den gesamten Artikel findet ihr hier:
https://journal.markusthoma.com/blog/

Wintersonne

Wintersonne © Heiner Künnemeyer
Wintersonne © Heiner Künnemeyer

Dieses schöne Winterabendbild hat uns Heiner Künnemeyer geschickt, und es ziert nun kurze Zeit unsere Titelseite. Danke Heiner!

Siegerehrung Nicole Oestreich Workshop

Am Sonntag Abend fand über Zoom die Verkündung der Sieger des Wettbewerbs aus dem Workshop von Nicole Oestreich statt.

Zur Erinnerung: Die TeilnehmerInnen erhielten von einer anderen Person aus dem Teilnehmerkreis einem Gegenstand, mit dem sie fotografisch eine Dreier-Serie erstellen sollten. Konzeptfotografie, Storytelling – die Umsetzung blieb der Phantasie der FotografInnen überlassen.

Nicole hatte aus ihrem beruflichen Bekanntenkreis fachkundige Juroren gefunden, die die Auswertung übernommen hatten. Und als i-Tüpfelchen hatte Nicole von sich aus drei Preise für die ersten drei Gewinner des Wettbewerbs ausgelobt. Und die Preise gehen an:

1. Platz: Dr. Jan Peter Theurich für die Serie „Mikado-Artisten“

Der Preis für den ersten Platz ist ein Individual-Workshop mit Nicole Oestreich.

2. Platz: Lisa Woitschikowski für die Serie „Ballett“

Der Preis für den zweiten Platz ist das neu aufgelegte Buch „Artista…“ von Nicole Oestreich.

3. Platz: Thomas Maletz für die Serie „Annäherung der Kabelbinder“

Der Preis für den dritten Platz sind drei Bilder 21 x 21 cm von Nicole Oestreich aus dem Buch „Artista…“.

Unsere allerherzlichsten Glückwünsche gehen an die Sieger dieses Wettbewerbs und ein ganz dickes Dankeschön an Nicole für die toll präsentierte Auswertung und die wunderbaren Preise!

Übrigens: Wer den Bildband „Artista“ von Nicole haben möchte, kann ihn direkt bei ihr bestellen oder schnell noch Peter Bescheid geben für eine Sammelbestellung. Das Buch kostet 20,00 €. Jeweils 5€uro pro Buch gehen in eine von Nicole initiierte Aktion zur Unterstützung für Artisten, die während des Corona- Lockdowns keinerlei sonstige Zuwendung erhalten. Wer Nicole und ihre Arbeiten kennt und am Sonntag Abend einen Blick in das Buch werfen durfte, weiß, dass es sich auf jeden Fall lohnt.