Arktische Impression

Winterstimmung
Bitte den Rasen nicht betreten! © Norbert Schalk

Irgendwie konnte ich bei dieser Aufnahme keinen richtigen Vordergrund finden. Deshalb habe ich meine Fußspuren rechts mit reingenommen. Ich hätte vielleicht ganz gezielt die Spur ziehen müssen. So habe ich das Bild, aus der Not heraus „Bitte den Rasen nicht betreten“ genannt.

meinte Norbert Schalk, der uns vor einigen Tagen dieses Winterbild geschickt hat.

Norbert war also nicht zufrieden mit dem Ergebnis seiner arktischen Unternehmung. Hat denn aus unserer Gruppe jemand eine Idee, was man hätte besser machen können? Bildkritik ausdrücklich erwünscht…

4 Antworten auf „Arktische Impression“

  1. Ein sehr stimmungsvolles Foto.
    Der großflächige “weiße Rasen” spiegelt das Himmelslicht und betont sehr schön die Weite. Der “Spurentreter” hat das gesehen und ist zur Seite ausgewichen. M.E. ein Foto, bei dem ein Vordergrund stören würde.
    Einen etwas tieferliegenden Horizont könnte ich mir auch vorstellen, aber nur etwas, sonst ist der Lichtfleck gefährdet.

  2. Ich bin der gleichen Meinung wie Klaus. Die Lichtstimmung mit dem tollen Himmel ist hier Motiv genug und etwas weniger Vordergrund macht das Bild perfekt.

  3. Ich bin ja ein Freund von angepassten Formaten.
    Wenn ich das Bild unten um die Hälfte der Schneefläche beschneide, dann betone ich noch mehr den Himmel und ich verspüre noch mehr die Kälte im Bild. Mehr ist nicht notwendig.

  4. Meine Idee wäre, das Bild so zu belassen. Man schaut ja als erstes auf den Himmel – das Rot – erst später geht der Blick auf die Fußspuren, die aus dem Bild hinausführen. Es gibt dadurch eine gewisse Spannung und warum mal nicht gewisse Regeln brechen?

Kommentare sind geschlossen.