Abrakadabra – ein tolles Bild

Photoshop wartet in seiner neuesten Version mit einem Feature auf, bei dem ich mir noch nicht sicher bin, wie ich das finde. Mit nur einigen Klicks macht man anhand des Tools „Himmel austauschen“ aus einem langweiligen ein beeindruckendes Bild. Jeder kennt das sicher: Das Motiv an sich ist wunderbar, nur der Himmel ist langweilig grau oder nur blau. Da fehlt das Drama, der Kick, der das Bild zu etwas Besonderem macht.

vorher – und wenige Klicks in Photoshop später…

Das neue Photoshop Feature „Himmel austauschen“ findet man im Menü Bearbeiten. Ohne große Mühe kann man sich aus mitgelieferten Vorlagen den Himmel aussuchen, den man gern hätte und Schwupps, dramatisch! Oder blau, oder Schäfchenwolken, oder Sonnenuntergang, oder, oder… Damit nicht bald alle meine Bilder denen anderer Photoshop-Freaks ähneln, kann man sich auch eigene Himmelvorlagen hinterlegen.

Die automatische Maskierung in Photoshop erfolgt erstaunlich gut. Ich habe es mit den verschiedensten Motiven ausprobiert.

Wer noch eine Schritt für Schritt Anleitung braucht oder Tipps für die Feinjustierung sucht, findet sie auf der Seite der Photoscala.de.

Abschließend eine philosophische Frage: Was macht das mit meiner Ambition, eine wirklich schöne Landschaftsaufnahme hinzukriegen? Muss ich bald dafür gar nicht mehr aus dem Haus gehen – KI macht’s möglich?